Katholische Ärztearbeit Deutschlands e.V.

XIII. FEAMC Kongresses

29.Sept. bis 2. Okt. 2016 - Oporto/Portugal

„Die gegenwärtige Bioethik im Lichte des christlichen Glaubens“

Ausgerichtet wird der Kongress durch die Katholische Ärztevereinigung Portugals unter der Leitung von Prof. Dr. Alexandre Laureano Santos.

Das Eröffnungsreferat wird der Ehrenpräsident der FIAMC Prof. Dr.Walter Osswald aus Portugal halten.

Weitere Schwerpunkthemen werden sein: Ethische Werte, gesetzliche Bestimmungen und die Rolle des Gewissens. Relativismus und Transhumanismus unter verschiedenen kulturellen Bedingungen. Assistierter Suizid und Euthanasie: Praxis und gesetzliche Regelungen in Europa.

In Worksshops sollen u.a. Probleme der Migration, Fragen ärztlicher Spiritualität, Gewinnung  junger Ärzte für die katholischen Ärzteverbände sowie spezielle Aufgaben von Ärzten in internationalen missionarischen Institutionen der Katholischen Kirche, wie z.B. Mater Care International besprochen werden.

Kulturelle Höhepunkte des Kongresses werden die feierliche Eröffnung in der Kathedrale von Porto, ein festliches Konzert und ein Empfang in den Portweinkellern von Porto sein.

Neben Hotelbetten stehen auch preiswerte Unterkünfte in 53 Doppelzimmern für 38 €, einschließlich Frühstück plus 5 € für das Abendessen zur Verfügung.

Ein endgültiges Programm mit weiteren Details zur Unterbringung und Anreise soll im Frühjahr nächsten Jahres vorliegen.

 

Weitere Informationen zur Reiseoraganistaion erscheinen an dieser Stelle oder können per Email im Sekretariat der katholischen Ärztearbeit Deutschland eingeholt werden.

Bericht über den XIII. Europäischen Kongress der FEAMC

Vom Rudolf Giertler