Katholische Ärztearbeit Deutschlands e.V.

Gemeinsame Tagung der katholischen Ärztearbeit mit der philosophischen-theologischen Hochschule Vallendar

16.11.2013 - Philosophisch-theologische Hochschule Vallendar (PTHV)

Symposion "Einstellung von Ernährung am Lebensende"

Wo das Stillen von Hunger und Durst zunehmend therapeutische Ziele ablöst, hat oftmals der Sterbeprozess als letzte Phase des Lebens begonnen. Die Einstellung von Ernährung am Lebensende wirft nicht nur in Medizin und Pflege, sondern auch in der Ethik Fragen auf.

War die Einstellung der Ernährung richtig? Würde man die gleiche Entscheidung noch einmal treffen? Welche Entscheidungshilfen gibt es? Wie gehen Kollegen, Familienangehörige und nicht zuletzt der Patient selbst damit um?

 

Das Ethik-Institut an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar lädt Sie ein zu einer interdisziplinären Tagung zum Thema „Einstellung von Ernährung am Lebensende“. Impulsvorträge und Diskurse wollen dazu anregen, sich über Konzepte in Medizin und Pflege zu informieren und den Austausch mit Recht und Ethik suchen. Für den Umgang mit Therapiebegrenzung soll hier ein Forum geboten werden, Fragen offen anzusprechen und Anregungen für die Arbeit in der Praxis zu entwickeln.

 

Die Veranstaltung fand regen Zuspruch, über 90 ärtzliche Kolleginnen und Kollegen fanden sich in Vallendar ein. Durch eine gut organisierte und niveauvolle Veranstaltung wurde der Grundstein für eine fruchtbare zukünftige Zusammenarbeit gelegt.

 

Bericht auf der Homepage der philosophisch-theologische Hochschule Vallendar (PTHV)

Erfahrungsbericht von Herrn Dr. med. Wolfgang Schäfgen

Programm